Endlich! Mein Handy strahlt nicht mehr!

Aus meiner beliebten Deppentest-Reihe…

Was seh ich denn da, in der Auslage der Trafik meines geringsten Vertrauens?

Was seh ich denn da, in der Auslage der Trafik meines geringsten Vertrauens?

Das schauen wir uns doch mal genauer an…

Endlich! Mein Handy STRAHLT NICHT MEHR!!!

Schützen auch Sie sich vor gefährlicher Handy-Strahlung und Elektro-Smog!

 

Das schauen wir uns doch mal genauer an…

Der erste Chip, den ich kenne, der sich nach einem Jahr selbst zerstört. Hat was von Mission Impossible…

Mit dem chip energy life haben Sie um nur € 7,– 1 Jahr lang einen Schutz vor Handy-Strahlen.

 

Der erste Chip, den ich kenne, der sich nach einem Jahr selbst zerstört. Hat was von Mission Impossible…

Fernbedienungen, die unterschätzte Strahlengefahr in jedem Haushalt. Schützen Sie sich jetzt, für nur 7 EUR pro Jahr!

Geeignet für:

  • Handy
  • Schnurlostelefon
  • Babyphon
  • Navigationsgerät
  • Computer
  • Laptop
  • Bildschirm
  • TV-Gerät
  • SAT-Schüssel
  • Radio
  • FAX
  • Kopierer
  • Fernbedienung
  • Mikrowelle

 

Fernbedienungen, die unterschätzte Strahlengefahr in jedem Haushalt. Schützen Sie sich jetzt, für nur 7 EUR pro Jahr!

Ach was, doppelt hält besser:

Ach was, doppelt hält besser: machen wir 14 EUR!

So wird der Energy life Chip am Handy angebracht:

WICHTIG Pro Handy 2 Chip! [sic!]

1. Chip: Innenseite des Akkus
2. Chip: Rückseite des Handys

 

Und wie … äh … „funktioniert“ das Ganze?

Und so … äh … ‚funktioniert‘ das Ganze

Natürliche Schwingungsinformationen werden mittels Informations-Bio-Laser (IBL) auf den Chip gespeichert (vergleichbar mit CD-Brenner). Dies bewirkt, dass die schädliche Handy-Strahlung repolarisiert wird (von negativ auf positiv). Jetzt kann die Energie wieder normal fließen.

 

Ah ja.



17 Kommentare

  1. 1
    Thomas says:

    Uh, wo ist die Trafik? Ich brauch sowas!

  2. 2
    hans says:

    Ehrlich gesagt möchte ich nicht mal die Stadt verraten – es is mir zu peinlich.

  3. 3
    Chris says:

    Also Entschuldigung, aber ich glaube viel nur das nicht. Strahlenschutz für 7 Euro? Das ist ja lachhaft. Jeder weiß doch, dass das gar nicht so einfach ist mit den Strahlen. Aber ich glaube schon, dass sich viele Menschen dafür interessieren. Denn man muss sich doch nicht mehr informieren, denn man glaubt einfach alles, was man so kaufen kann. Das ist wie bei Ebay. Je größer der Blödsinn, den man dort verkauft und je einfallsreicher der Text zur Auktion umso mehr Geld kann man machen.

  4. 4
    Franz says:

    Hmmm, das mit den zwei Chips ist mir unklar[1]. Da passiert doch sicher, dass die bereits repolarisierte Strahlung noch einmal polarisiert wieder schädlich wird.

    Sehr zum Empfehlen ist auch die e-Wall Handytasche, siehe
    http://www.swing-technologie.at/

    [1] Das ist aber nicht alles, was mir da unklar ist :)

  5. 5
    Franz says:

    Sprachpolizei

    Ich meine natürlich:

    Sehr zu empfehlen ist …

  6. 6
    Jannik says:

    *lach* Serh schöne Erfindung, um den Menschen wieder einmal mehr das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wäre es eine einmalige Anschaffung, würde ich mir das Ganze vielleicht sogar noch antun. Aber dass der Chip nur ein Jahr hält, finde ich jetzt doch etwas lächerlich…

  7. 7
    Olli says:

    So lange jeden Morgen genug Dumme aufstehen, die sich so einen Chip kaufen…

  8. 8
    hans says:

    @Franz
    Vielleicht werden die Strahlen ja zwischen den beiden Chips gefangen und schwirren dann so lange hin und her, bis der Akku explodiert?

    Das würde dann auch die Abnutzung erklären…

  9. 9
    Brigida says:

    Das ist ja ein echter Lacher! Für wie dumm wollen denn die Hersteller dieses Chips die Menschen noch verkaufen? Wer auf so etwas herein fällt, ist selbst schuld daran. Hier wird wieder einmal versucht, dem Verbraucher das Geld aus der Tasche zu ziehen. Es ist allgemein bekannt, dass Handys und Co. Strahlungen abgeben, aber es ist noch nichts erfunden, um dieses Problem abzustellen.

  10. 10
    karsten says:

    Ich finde es immer wieder lustig, wie versucht wird den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehn. Also, an Ideen mangelt es nicht. Vor allen Dingen muß man sich vorstellen, wie genau die programmiert sind: genau ein Jahr! Tja, die heutige Technologie ist halt sehr weit. Schön rausgesucht

  11. 11
    Sylvia says:

    @karsten Lustig ist das nicht, das ist einfach nur noch Dreist! Die spielen mit den Ängsten der Menschen um ihre Waren zu verkaufen. Das erinnert mich an die Alchimisten, die ihre falschen Pülverchen im Mittelalter verkauft und vorher ne Show ala juhu, ich bin geheilt, veranstaltet haben… Nur das eben in der Moderne und ich bin mir sicher, dass es auch heute noch genug Menschen gibt, die sich in dem Thema nicht auskennen und darauf hereinfallen…

  12. 12
    Helmuth says:

    Ich finds ja einfach nur genial!

    Erinnert mich auch stark an den „Atomstromfilter“ für die Steckdose den ich mal entdeckt habe :)

    Wieso fällt mir so etwas nicht ein – $$$

    Und da jammert man wo der vielgerühmte Erfindergeist bleibt – hier isser!

  13. 13
    leckse says:

    Hilft der Chip auch gegen die Temelín-Strahlen?

  14. 14
    Mars says:

    Die Idee ist auf jeden Fall genial, muss man ja schon neidlos anerkennen. Aber mir tun die Leute leid, die auf sowas reinfallen. Ich kenn Leute, die Sich einen Rosenquarz unter den Monitor legen, weil das angeblich die Strahlungen mindert..

  15. 15
    sin says:

    kommt mir bekqannt vor…linz? xD

  16. 16
    Jutta says:

    Vielen Dank für den kuriosen Beitrag. Das brauche ich unbedingt für mein Handy ;)