Wo ist der tote Friedrich Karl Flick?

Flick Grabraub

Mehr im Archiv (Keywords: Friedrich Karl Flick, Milliardär, tot, Sarg, verschwunden, Friedhof, Grab, Grabraub, Entführung, Lösegeld, Erpressung, Karikatur, Cartoon, Zeichnung)



4 Kommentare

  1. 1
    tyndra says:

    mhm. und ihre helfer waren bestimmt die kobolde, gnome und orks *gnihihi*

  2. 2
    Christoph says:

    Ich habe heute mit zwei Juristen aus der Firma philosophiert, gegen welche Tatbestände verstoßen worden sein könnte. Entführung ist es ja nicht bei einem Toten.

  3. 3
    hans says:

    Naja, andererseits werden die Entführer in wahrscheinlich nicht lebend wieder freilassen – das klingt schon nach schwerwiegendem Straftatbestand *g* (maaah, das wär ja fast wieder Stoff für ein Lateral gewesen 😉

  4. 4
    vergil says:

    Flick statt Haider

    Es mehren sich die Hinweise, dass der Landeshauptmann von Kärnten – Dr. Jörg Haider – in der Nacht zum 11. Oktober 2008 einem Komplott, der bis in das letzte Detail von linken Fundamentalisten aus Österreich und Deutschland geplant war, zum Opfer fiel.

    Die Täter dürften durch die verzögerte Beisetzung des Kärntner Landeshauptmannes, der erst 4 Wochen nach seinem Tod eingeäschert und beerdigt wurde, “umdisponiert” haben und ein anderes “rechtes” Feindbild, nämlich Friedrich Karl Flick ausgesucht haben, um ihre “Tat” in Kärnten zu vollenden – sonst hätten sie vermutlich die sterblichen Überreste von Dr. Haider geschändet.

    Anm.I: Ein Landeshauptmann eines Bundeslandes in Österreich enstpricht in etwa der Position eines Ministerpräsidenten eines
    Bundeslandes in Deutschland.

    Anm.II: Die Landeshauptstadt von Kärnten, Klagenfurt – wo das Attentat auf Dr. Haider stattgefunden haben soll, liegt nur wenige Kilometer von Velden am Wörthersee entfernt, wo F. K. Flick beerdigt war.

Eine Antwort hinterlassen